Zähler-Management

Die Lösung für Messstellenbetreiber von Strom, Wasser und Gas

Mit unseren RFID Systemen können Sie angelieferte Zähler automatisch identifizieren, Neugeräte von Altgeräten bzw. nach offenen Forderungen unterscheiden und die Zähler schnell und effizient entweder in Ihr Lager oder in die Verschrottung verbringen.

Messsysteme wie analoge oder auch digitale Zähler für zum Bsp. Strom, Wasser oder Gas sind notwendig, um den Verbrauch in einer Verbrauchsstelle zu messen und müssen regelmäßig ausgetauscht bzw. erneuert werden. Dabei ist eine lückenlose und korrekte Dokumentation der Zählerstände unabdingbar. Dies stellt für die Messstellenbetreiber bzw. Netzwerkbetreiber einen hohen logistischen Aufwand dar.

Die angelieferten Messsysteme werden ohne Automatisierung manuell nach alten und neuen Zählern getrennt. Die alten Zähler müssen anschließend händisch sortiert und wenn notwendig eingelagert oder in die Verschrottung verbracht werden.

RFID Tore / RFID Gates im Bereich Zähler-Management

Um eine automatische Identifizierung der Zähler während der Anlieferung zu ermöglichen, statten die Hersteller die Zähler mit RFID Transponder aus, die eine eindeutige Seriennummer enthalten. Bei dem Prozess des Wareneingangs werden die Zähler durch ein RFID Tor / RFID Gate oder in eine RFID Kabine transportiert.

Dabei erkennen RFID Reader an der jeweiligen Einrichtung die Transponder. Diese können die dort erfasste Seriennummer mit der im elektronischen Lieferschein enthaltenen Seriennummer vergleichen und somit die tatsächliche Liefermenge erfassen.

Durch die Übertragung des EPC Code (Elektronischer Produktcode) an das ERP System wie Infor LN oder SAP Business One kann geprüft werden, ob es sich um ein Neugerät oder ein Altgerät handelt.

Das RFID System erkennt anhand der Seriennummer, ob bei den Altgeräten offene Forderungen bestehen und sortiert diese automatisch aus, sodass sie ohne großen Aufwand schnell ins Lager oder in die Verschrottung verbracht werden können.