AutoID / RFID

Direkter Datenaustausch

Auto ID Daten und damit verknüpfte Informationen können zwischen unterschiedlichen RFID Middleware GRAIDWARE ® Installationen, an unterschiedlichen Standorten ausgetauscht werden. So können Produktions- und Logistikprozesse zwischen Zulieferern oder Unternehmensteilen ( zum Bsp. bei der Belieferung von Modulcentern ) vereinfacht und optimiert werden. Eine Lieferkette als Teil des Supply Chain Management wird über Werks- oder Unternehmensgrenzen hinweg realisiert.

Für den Materialfluss ist somit ein entsprechend passender Informations-, bzw. Datenfluss gewährleistet. Beispielweise kann eine Ware die am Standort 1 erstellt und abgeschickt wurde, nach der Identifizierung am Wareneingang des Standorts 2 direkt einem Datensatz zugewiesen werden.

Vorteile vom direkten Datenaustausch

  • Standorte, die mit gemeinsamen AutoID Objekten ( Waren, Artikel, Warenträger, Ladungsträger, usw. ) arbeiten, verfügen über denselben Datenbestand rund um das Objekt
  • Daten zu einem AutoID Objekt müssen am Zielstandort nicht aufwendig neu angelegt / verwaltet werden
  • Komfortable Datenbereitstellung
  • Hoher Prozessautomatisierungsgrad

Anwendungsbeispiele

  • Unterstützung Lieferkette / Logistikkette, Supply Chain Management
  • Belieferung von firmeneigenen Standorten, Kunden oder Subunternehmen

Funktionen

  • Übertragung von AutoID Daten, wie RFID Identifikationsnummern ( zum Bsp. UID oder EPC ) und damit verknüpfter Informationen zwischen unterschiedlichen GRAIDWARE ® Installationen an unterschiedlichen Standorten
  • Konfiguration eines Triggerprozesses, zum Bsp. Produktionsabschluss oder Versandtormaschinensteuerung

Bestandteile

Software

  • RFID Middleware GRAIDWARE ® Zusatzkomponente Kommunikationsmodul, jeweils am Quell- und Zieldaten-Standort