AutoID / RFID

Positionsbestimmung im Behälter mit RFID & Ortung

Mit der Lösung erfolgt die Erkennung und Überwachung von Positionen AutoID gekennzeichneter Objekte innerhalb eines Ladungsträgers wie etwa einem Container oder Behälter. Dies dient u. a. zur Unterstützung von JIS Prozessen ( Just in sequence ) oder zu Protokollierungszwecken etc.

Es erfolgt eine Identifizierung des einzulagernden Objektes auf einer Handlingseinheit. Bei der Einlagerung der Objekte in einem an einem definierten Platz stehenden Behälter, erfolgt die Positionsbestimmung der Handlingseinheit mit ihren x-y-Koordinaten über eine RTLS Echtzeitortung ( Realtime locating system ). Gleichzeitig zur Lokalisierung erfolgt die Identifikation des abzulegenden Objektes z. B. mittels RFID, Barcode, QR Code, DataMatrix usw. Die entsprechenden Informationen werden in der AutoID Middleware GRAIDWARE ® erfasst und verarbeitet.

Es erfolgt ein Abgleich der Ist-Position mit der entsprechenden Soll-Position und eine optische und / oder akustische Anzeige der korrekten Einlagerung. Die Echtzeitlokalisierung RTLS kann im Zusammenspiel mit unseren RFID Lösungen auch in anderen Prozessen eingesetzt werden. Siehe dazu unsere standardisierten Lösungen beim Wareneingang und Warenausgang oder auch bei der Lagerplatzerkennung im Blocklager mittels Ortung.

Vorteile der Positionsbestimmung mittels RFID und Ortung

  • Fehlervermeidung durch automatische Überwachung von kritischen JIS Prozessen
  • Erhöhung Prozesssicherheit
  • Vermeidung von Fehllieferungen und damit verbundenen Vertragsstrafen
  • automatische Prozessprotokollierung

 

Anwendungsbeispiele

  • Produktion / Fertigung
  • Endkontrolle ( EOL )
  • Behälterbeladung

 

Funktionen

  • Direkte / indirekte Lokalisierung bzw. Positionsbestimmung ( Handlingseinheit oder einzulagernde Objekte ) während der Beladung von gekennzeichneten Objekten in einen Ladungsträger
  • Standardvisualisierung für Statusanzeige
  • Optional: sofortige Ausgabe von Fehlern ( zum Bsp. Objekt an falscher Position im Behälter und Anzeige erwarteter Position )
  • Optional: Kopplung mit weiteren Prozessen, zum Bsp. Generierung von Gabelstaplerfahraufträgen, wenn Ladungsträger vollständig befüllt

 

Bestandteile


Hardware

  • Mindestens ein akkubetriebener RTLS Sender
  • RTLS Sensoren zur Erfassung des RTLS Signals
  • Je nach Identifikationsmedium: RFID Reader / Barcode-Scanner / Kamera


Software

  • GRAIDWARE ® Middleware Zusatzkomponente RTLS Ortung