Beseitigung der Sicherheitslücke in der Intel Firmware

Am 1. Mai wurde von Intel eine Warnung zu einer Sicherheitslücke in der Firmware veröffentlicht. Dies betrifft Systeme, bei denen die Intel® Active-Management-Technik (AMT), Intel® Standard Manageability (ISM) oder Intel® Small-Business-Technik (SBT) eingesetzt werden. Durch diese Lücke wäre es möglich, sich unerlaubten Zugang zu Geschäfts-PCs oder anderen Geräten zu verschaffen.

Nun hat dazu Fujitsu für sein Portfolio eine Information mit den betreffenden Produkten veröffentlicht: PRIMERGY Server, PRIMEQUEST Server, FUJITSU Integrated System PRIMEFLEX und die ETERNUS Storage Systeme sind nicht betroffen.

Für die anderen Produkte, die betroffen sind (bspw. ESPRIMO PCs, CELSIUS Workstations, LIFEBOOK Notebooks, ARROW und STYLISTIC Tablets usw.) empfiehlt Fujitsu eine Vorgehensweise zur Beseitigung der Sicherheitslücke. Alle Details finden Sie auf dieser Support-Note.

Möchten Sie nicht selbst „Hand anlegen“, steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung, um die notwendigen Schritte auf Ihren Fujitsu-Geräten (beispielsweise im Rahmen eines bestehenden Servicevertrages) durchzuführen. Nehmen Sie bei Bedarf einfach mit uns Kontakt auf.