AutoID / RFID

Lagerplatzerkennung im Blocklager mit Ortung

Bei der automatische Erkennung von Lagerzonen mittels eines Echtzeit-Ortungssystems (“Real-Time Locating System“ RTLS) erfolgt eine Bestimmung der Position mit einer Genauigkeit von bis zu 0,5 m. Die zu überwachenden Lagerbereiche können dabei frei definiert werden. Optional ist die Erkennung der Gabelhöhe eines eingesetzten Gapelstaplers mittels des Ortungssystems möglich.

Potentiale des RFID-Einsatzes bei der Lagerplatzerkennung

  • Erhöhung Prozesssicherheit
  • Vermeidung von Fehlern durch manuelle Arbeitsschritte
  • Erhöhung Automatisierungsgrad
  • Reduzierung nichtwertschöpfender Prozesszeiten z. Bsp. manuelles Scannen oder regelmäßiges Auf-/Absteigen zur Erfassung von Ladegütern und Lagerplätzen
  • Vermeidung von Suchzeiten
  • automatische und permanente Inventur im abgebildeten Lagerbereich